11/10/2010 10:41 Publié dans Sonntagszeitung Kolumne | Lien permanent | Commentaires (3)

Lieber Christoph Blocher

Kolumne

von Peter Rothenbühler

 

Lieber Christoph Blocher

 

Happy Birthday, und weiterhin ein erfolgreiches Leben! Sie feiern am Montag den Siebzigsten, auf Safari in Afrika, mit Ihrer lieben Silvia. Sie wollten keine grossen Feiern. «Vielleicht erst, wenn ich hundert werde», haben Sie im Blocher-TV gesagt. Sie können getrost Ferien machen, denn es läuft ja alles wie am Schnürchen zu Hause. Wer hätte je gedacht, dass ausgerechnet die grösste Schweizer Volkszeitung die Emotionen schüren würde für ein massives Ja zu Ihrer Ausschaffungsinitiative? Wer hätte je gedacht, dass selbst der Gegenvorschlag des Bundesrates zu Ihrer Initiative so radikal daherkommen würde, als wäre er auf Ihrem Mist gewachsen? Und wer hätte gewagt, vorauszusagen, dass die «Schweizer Illustrierte» als einzige Publikation Ihren Siebzigsten mit einer grossen Homestory feiern würde unter dem pathetischen Titel «Mensch Blocher» und der Würdigung als «wichtigster politischer Figur der Schweiz der letzten zwanzig Jahre». Verkehrte Welt, gell!

Ich verstehe, dass Sie jetzt ein bisschen gfürchige Wildnis brauchen, mit echten Raubtieren, die ums Zelt schleichen: Ich meine, für einen Blocher muss es doch hart sein, ausgerechnet von jenen Medien, die ihn jahrelang bitter bekämpft haben, plötzlich als altersmilder Alpöhi der Politik dargestellt zu werden. Nimmt mich nur wunder, wie Sie selbst diese wundersame Wandlung vom Teufel zum Menschen erleben. Aber vielleicht werden Sie ja in Afrika von einem Affen gebissen. Dann ist die Welt wieder in Ordnung! Viel Glück.

Herzlich, Peter Rothenbühler

 

Publiziert am 10.10.2010



Commentaires

Vous êtes UDC?

Écrit par : Mörgli | 11/10/2010

Nothing is impossible to a willing heart。

Écrit par : authentic louis vuitton | 13/10/2010

Y'a pas à dire, c'est beau l'amouuuuuuuuuuuur!...

Écrit par : calico | 23/10/2010

Les commentaires sont fermés.